Demoversion

TeDDy-PC CoverAb sofort können Sie eine Demoversion von TeDDy-PC herunterladen. Einige Leser dieser Projektseite von TeDDy-PC hatten mich darauf aufmerksam gemacht, dass eine Demoversion einen besseren Eindruck vom Aufbau, der Bedienung und dem Funktionsumfang des Programms vermitteln würde als die Beschreibung und die Screenshots dies leisten können.

Vielen Dank für diese Anregung!

Pi-Tag

14. März ist JubiläumstagWas haben diese beiden Herren miteinander gemeinsam? Wer sind sie überhaupt? Links ist, das erkennt man vielleicht noch, Albert Einstein im Jahre 1921 abgebildet. 1921 war das Jahr, in dem er den Physiknobelpreis zugesprochen bekam, jedoch nicht für die Relativitätstheorie, die ihn berühmt machte, sondern für die Deutung des photoelektrischen Effekts mit Hilfe der Lichtquantenhypothese (zur Odysee, die dieser Normierung vorausgegangen war, lesen Sie hier). Albert Einstein wäre heute 131 Jahre alt geworden, da er am 14. März 1879 in Ulm geboren wurde. Zu diesem Feiertag kommt aber noch ein weiterer hinzu…
» weiter lesen «

14. Tagung Verband Dyslexie Schweiz

Flyer 14. Tagung Dyslexie Verband SchweizDie 14. Tagung des Schweizer Dyslexie Verband mit dem Thema „Sie können mehr als wir glauben – Vom Ressourcen Suchen und Finden“ findet am Samstag, dem 29. Mai 2010, an der Universität Zürich-Irchel statt. Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf den motivationalen Aspekten schulischer Leistungen. Aber auch Vorträge zu den Teilleistungsstörungen Dyslexie (z.B. Dr. Karin Reber: „Prävention von Lese- und Rechtschreibstörungen im Unterricht.“) und Dyskalkulie (z.B. Dr. Gabi Ricken: „Modell zur Entwicklung mathematischer Konzepte als Basis für die Diagnostik und Förderung“) werden angeboten. Prof. Dr. Elsbeth Stern eröffnet mit ihrem phantasievoll überschriebenen Vortrag „Wissen als der Flügel zum Können“ die Tagung.
» weiter lesen «

Zeitungswette

Ich möchte Ihnen (zumindest gedanklich) eine Wette vorschlagen: Ich habe aus der heutigen Tageszeitung alle darin vorhandenen Zahlen herausgeschrieben. Auch ohne Börsenteil sind dabei einige Zahlen zusammen gekommen. Nun biete ich Ihnen folgende Wette an: Ich gebe Ihnen für jede Zahl, die mit einer 4, 5, 6, 7, 8 oder einer 9 anfängt, 10 Cent. Im Gegenzug geben Sie mir für jede Zahl, die mit einer 1, 2 oder einer 3 anfängt Ihrerseits 10 Cent. Sie gewinnen also bei sechs Ziffern, die am Anfang stehen, ich hingegen nur bei dreien. Gehen Sie die Wette ein oder gibt es einen Haken bei der Wette? » weiter lesen «

Mädchen und Jungen rechnen gleich gut

Mädchen und Junge rechnen an der SchultafelDie in der neusten Ausgabe der Fachzeitschrift Psychological Bulletin (Januar 2010) veröffentlichten Ergebnisse haben ein breites Medienecho erfahren. Die Wissenschaftlerinnen Else-Quest, Hyde und Linn gehen in ihrem Beitrag der Frage nach, wieso Frauen in den sog. MINT-Fächern (also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technologie) unterrepräsentiert sind und ob die landläufige Auffassung, dass Jungen besser rechnen können als Mädchen empirisch belegt oder entkräftet werden kann. » weiter lesen «

13. Tagung Verband Dyslexie Schweiz

Flyer Dyskalkulietagung in ZürichDer Schweizer Dyslexie-Verband organisiert in Zusammenarbeit mit der Initiative zur Förderung rechenschwacher Kinder e.V. die Tagung „Dyskalkulie – Ansätze zu Diagnostik und Förderung in einer integrativen Schule“. Die Tagung findet in der Universität Zürich-Irchel am Samstag, dem 9. Mai, statt und richtet sich an Betroffene bzw. deren Eltern, Lehrkräfte und Fachleute. Den Tagungsauftakt macht der Wissenschaftsjournalist Reinhard Karl mit seinem Vortrag „Fässer füllen oder Flammen entzünden? – Wie Schule gelingt“. Die Vortragsthemen der eingeladenen Referenten sind breit gefächert – von den Stärken informeller Testverfahren bis hin zu individuellen Förderstrategien.
In meinem Beitrag werde ich die Vor- und Nachteile computergestützer Diagnostik im Vergleich zur traditionellen Papier-Stift-Variante anhand von nationalen und internationalen Studien besprechen und dabei natürlich TeDDy-PC auführlich vorstellen. Zusätzlich möchte ich ein computergestütztes Mathematik-Übungsprogramm für die Klassenstufen 1-3 bzw. 3-5 zeigen, das voraussichtlich Ende des Jahres im Hogrefe-Verlag erscheinen wird, und „Rechenspiele mit Elfe und Mathis“ heißt (Lenhard & Lenhard; Lenhard, Lenhard & Lingel, beide in Vorbereitung).
» weiter lesen «